Eichhörnchen und Stadtbäume in Luzern

Eichhörnchen verbringen die meiste Zeit ihres Lebens auf Bäumen. Sie leben deshalb in Gebieten, in denen viele alte Bäume wachsen: Im Wald, aber auch im Siedlungsraum, in Parkanlagen oder Wohnquartieren mit einem intakten Baumbestand. Im Zuge der Verdichtung unserer Städte geraten jedoch Grün- und Freiräume mehr und mehr unter Druck und mit ihnen ganz besonders Bäume. Damit wird es auch zusehends für das Eichhörnchen schwierig, in der Stadt genügend geeigneten Lebensraum zu finden.

Stadtbäume - mehr als nur Lebensraum

Stadtbäume spielen in Zukunft für unsere Städte eine wichtige Rolle: Sie haben einen grossen Einfluss auf die Biodiversität im Siedlungsraum und erbringen eine Reihe von Ökosystemleistungen, ohne die im Zuge des Klimawandels Städte und Agglomerationen massgeblich an Lebensqualität verlieren. Eichhörnchen leben dort, wo noch genügend Bäume wachsen, damit sie eine Lebensgrundlage finden und wo dank der Bäume für den Menschen der Aufenthalt selbst in den warmen Sommermonaten angenehm ist. 

Wo leben Eichhörnchen in der Stadt?

Über die genauen Bedingungen, welche Eichhörnchen ein Vorkommen im Siedlungsraum ermöglichen, ist wenig bekannt: Wie viele und welche Bäume braucht es in einem Gebiet, damit Eichhörnchen hier leben können? Welche Rolle spielen die Vernetzung von Grünräumen und die Fragmentierung der städtischen Lebensräume für das Vorkommen von Eichhörnchen? Diesen und weiteren Fragen wollen wir im Projekt „Eichhörnchen & Stadtbäume“ nachgehen.


© Sonja Portenier / wildenachbarn.ch

Mithilfe bei der Erforschung

Im Jahr 2020 untersuchen wir die Lebensraumansprüche der Eichhörnchen in Luzern mithilfe von Freiwilligen. Dafür werden in Untersuchungsgebieten (35m Radius) mit und ohne Eichhörnchen alle Bäume und Haselsträucher kartiert und vermessen. Haben Sie Interesse mitzumachen? Melden Sie sich unter luzern@stadtwildtiere.ch.

Weitere Informationen für Interessierte

 

Geplant war, im Mai zur Einführung in die Feldarbeiten eine Weiterbildung zur Bestimmung der Stadtbäume durchzuführen. Aufgrund der aktuellen Lage wegen des Corona-Virus ist es noch unklar, wann und in welchem Rahmen diese Einführung stattfinden kann. Bei Interesse melden Sie sich auf luzern@stadtwildtiere.ch und wir halten Sie auf dem Laufenden.

Melden Sie Ihre Eichhörnchen-Beobachtungen

Um die Gebiete mit Eichhörnchen und solche ohne Eichhörnchen zu vergleichen, müssen wir möglichst genau wissen, wo Eichhörnchen vorkommen. Helfen Sie mit eine möglichst detaillierte Verbreitungskarte zu erstellen und melden Sie Ihre Eichhörnchenbeobachtungen. Vielen Dank!

 


© Regula Spiess / stadtwildtiere.ch

Stadtfauna

Städte und Siedlungsgebiete beherbergen eine erstaunlich artenreiche Tierwelt. Das Stadtfauna-Buch zeigt rund 600 Arten, die in den letzten Jahren in mitteleuropäischen Städten beobachtet werden konnten, vom Süßwasserschwamm bis zur Nordfledermaus.