Freie Bahn für Igel & Co.

Durchgänge schaffen für kleine Wildtiere

Im diesjährigen Projekt von StadtWildTiere Luzern „Freie Bahn für Igel & Co.“ wird der Fokus auf die Vernetzung des Siedlungsraumes gelenkt. Für Igel ist die Stadt ein wahres Labyrinth und viele Gärten sind für die kleinen Fussgänger nicht zugänglich, weil Zäune keine Lücken aufweisen oder Stufen unüberwindbare Hindernisse darstellen. Damit muten wir den Igeln lange Umwege zu oder versperren ihnen den Zugang zu den wenigen Grünräumen im Siedlungsraum. Helfen Sie mit beim Projekt „Freie Bahn für Igel & Co.“, dem stacheligen Sympathieträger das Leben im Siedlungsraum zu erleichtern.

Mauern und Absätze ab einer Höhe von 25cm stellen für Igel unüberwindbare Hindernisse dar.
Informationsanlass

Eine Veranstaltung für interessierte Freiwillige findet am Dienstag, 25. Mai 2021 im Natur-Museum Luzern statt, wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Sollten Sie an diesem Termin verhindert sein oder eine Einführung in die Feldarbeit von zu Hause aus bevorzugen, melden Sie sich gerne per Mail an luzern@stadtwildtiere.ch.