Tage der offenen Gartentür

Das Wochenende der offenen Gartentür, organisiert von Bioterra, Pro Igel und weiteren Garten- und Pflanzenvereinen, geht zwar gerade zu Ende, aber viele der naturnahe gepflegten Gärten können während der gesamten Gartensaison besucht werden. In diesen Gärten summt und brummt es und ist auch Platz für Igel, Eichhörnchen, Distelfink & Co. Die Besichtigung dieser Gärten gibt Ideen für den eigenen - vielleicht neuen - Garten und ist ein willkommener Anlass für den Austausch von Wissen, Erfahrung und ein wenig Gärtnerlatein.

Durch einen engen Gang tritt man von der Strasse in den Garten hinter dem alten Haus, und befindet sich in einer andere Welt. Unter alten Bäumen stehen ein Tisch und Stühle, die zum Verweilen einladen, ein Brunnen plätschert im Hintergrund, Bienen summen, ein Schwalbenschwanz fliegt vorbei... so präsentierte sich der schöne, barock angelegte Bauerngarten, den ich heute morgen im Rahmen des Projekts "Offener Garten" besuchte. Vom ruhigen, schattigen Gartenbereich gelangt man durch ein offenstehendes Gartentor in den Gemüse- und Blumengarten... 

Bioterra und weitere Garten- und Pflanzenvereine organisieren das Projekt "Offener Garten" und laden ein, naturnahe Gärten zu besuchen, wo neben Gemüsebeeten und Gartenpflanzen auch die Natur und Biodiversität viel Platz finden. Ein Blick in die Liste der Gärten lohnt sich. Dort ist auch aufgeführt, wann die Gärten geöffnet sind - bei den Besuchen sind schöne Entdeckungen garantiert.

Bioterra, für den Bio- und Naturgarten in der Schweiz

Offener Garten

Gartenpflanzen blühen neben Wildpflanzen.

Artporträt

Aglais urticae
Papilio machaon
Bombus hypnorum
Xylocopa violacea
Colletes daviesanus